Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren

Begrenzungskabel für Mähroboter verlegen

Warum muss ein Begrenzungskabel für den Mähroboter verlegt werden?

Ein Begrenzungskabel wird für einen Mähroboter benötigt, da hiermit die vom Rasenroboter zu mähende Fläche begrenzt wird. Deshalb muss vor dem ersten Einsatz und Test des Mähroboters erst einmal ein Begrenzungskabel verlegt werden. Da dieser Begrenzungsdraht für Rasenroboter optimal positioniert werden sollte, damit der Rasenroboter optimale Ergebnisse liefern kann, sollte die Verlegung gut geplant werden.

Wie funktioniert das Begrenzungskabel?

Wie funktioniert das Begrenzungskabel? | Rasenroboter Test 2019 | Vergleich der Mähroboter Der Begrenzungsdraht erzeugt ein Magnetfeld, das der Rasenroboter erkennt und dessen Begrenzung er nicht überfahren kann. Der Strom, der für die Erzeugung dieses Magnetfelds benötigt wird, kommt von der Ladestation des Rasenroboter, die an das Stromnetz angeschlossen werden muss. Durch die guten Sensoren der Mähroboter ist auch eine unterirdische Verlegung in einer Tiefe von bis zu 20 cm möglich. Dies ist besonders praktisch, da das Begrenzungskabel somit unsichtbar wird.

Wie muss das Begrenzungskabel verlegt werden?

Da beim Verlegen des Begrenzungskabels einiges falsch gemacht werden kann, sollten Sie sich unbedingt vorher diese Anleitung durchlesen. Denn bei der Beachtung dieser Anleitung können Sie eigentlich nichts mehr falsch machen. Als erstes sollten Sie sich überlegen, welche Fläche der Mähroboter abdecken soll und welchen Hindernissen er dabei begegnen könnte. Außerdem sollten sie sich entscheiden, ob der Begrenzungsdraht unterirdisch oder oberirdisch verlegt werden soll. Für den ersten Test empfiehlt es sich, das Begrenzungskabel für Rasenroboter oberirdisch zu verlegen, da auf diese Weise noch Korrekturen vorgenommen werden können, wenn der Rasenroboter noch keine optimalen Ergebnisse liefert.

Anleitung zur richtigen Planung vor dem verlegen des Begrenzungsdrahtes

Planung vor dem verlegen des Begrenzungsdrahtes | Rasenroboter Test 2019 | Vergleich der Mähroboter Als erstes sollten Sie sich eine Skizze von Ihrem Garten anfertigen, auf der Sie auch die Hindernisse einzeichnen. Anschließend sollten Sie die Strecke einmal ablaufen, um wirklich auf alle Hindernisse aufmerksam zu werden. Das Begrenzungskabel darf beim Verlegen niemals überkreuz verlegt werden, da die Funktionalität des Mähroboters sonst nicht mehr gewährleistet ist. Sollte in der Nähe, bspw. bei Ihrem Nachbarn, bereits ein anderer Rasenroboter in Betrieb sein, ist es außerdem notwendig, die Frequenzen von Sender und Empfänger so einzustellen, dass keine Störung entsteht. Wie dies funktioniert können Sie der Anleitung des Mähroboters entnehmen.

Welche Abstände müssen bei der Verlegung beachtet werden?

Zu den verschiedenen Hindernissen müssen bestimmte Abstände eingehalten werden, damit der Rasenroboter einwandfrei funktionieren kann. Welche Abstände erforderlich sind können Sie der Anleitung Ihres Mähroboters entnehmen. Diese sollten unbedingt eingehalten werden.

Wie funktioniert das unterirdische Verlegen vom Begrenzungsdraht?

Eine unterirdische Verlegung des Begrenzungskabel für Rasenroboter ist etwas aufwendiger, als eine Verlegung an der Oberfläche, da das Begrenzungskabel hierfür in der Erde vergraben wird. Am Rand der zu begrenzenden Fläche müssen hierfür etwa vier Zentimeter tiefe Kanäle gegraben werden, in die der Begrenzungsdraht für Mähroboter gelegt werden kann.

Welche Vorteile hat eine unterirdische Verlegung des Begrenzungskabel für Mähroboter?

  • Die Witterung hat keinen Einfluss auf das Begrenzungskabel
  • Es besteht keine Stolpergefahr bei eventuellen Abstehen des Kabels
  • Der Begrenzungsdraht kann nicht beschädigt werden
  • Das Begrenzungskabel für den Mähroboter ist unsichtbar
  • Der Rasen kann auch weiterhin problemlos vertikutiert werden

In einigen Fällen kann es sogar notwendig sein das Begrenzungskabel unterirdisch zu verlegen. Dies können Sie auch der Anleitung entnehmen. Es kann bspw. der Fall sein, wenn ein Gehweg durch die zu begrenzende Fläche des Mähroboter verläuft. Hier würde das verlegte Kabel stören und außerdem sollte das Gerät während des Betriebs nicht über Flächen fahren, auf denen kein Rasen vorhanden ist. Sie sollten diese Punkte bei der Installation beachten.

Oberirdische Verlegung eines Begrenzungsdraht für Rasenroboter

Eine oberflächliche Verlegung vom Begrenzungsdraht ist viel unkomplizierter, als eine unterirdische Verlegung. Ein Vorteil besteht jedoch darin, dass Korrekturen an der Begrenzung ganz schnell und unkompliziert vorgenommen werden können.

Welche Punkte müssen bei einer oberirdischen Verlegung beachtet werden?

Mit der Verlegung des Begrenzungsdraht für Mähroboter sollte unbedingt an der Ladestation begonnen werden. Von hier aus kann das Kabel über die gesamte zu begrenzende Fläche verlegt werden, bis Sie wieder zur Ladestation des Rasenroboter gelangen, an der der Begrenzungsdraht für Mähroboter in der Folge angeschlossen werden kann. Während das Kabel für Rasenroboter verlegt wird sollten sie darauf achten, dass es möglichst glatt auf dem Boden liegt, damit später keine Stolperfallen entstehen. Im Abstand von etwa 70 cm sollte das Begrenzungskabel für Mähroboter mit den im Lieferumfang inbegriffenen Haken am Boden befestigt werden.

Kabelverlegung: Husqvarna

Kabelverlegung: Gardena

Kabelverlegung: Bosch

Kabelverlegung: Worx

Wie können einzelne Hindernisse aus der Mähfläche des Mähroboter ausgegrenzt werden?

Auf Rasenflächen gibt es häufig Hindernisse, die dem Rasenroboter im Weg sind, oder diesen sogar gefährden. So muss bspw. ein Gartenteich von der Mähfläche abgegrenzt werden, damit der Rasenroboter nicht hineinfährt. Auch andere Hindernisse, wie Bäume Stufen sollten von der Mähfläche abgegrenzt werden. Wenn der Rasenroboter öfters gegen Hindernisse fährt und diesen ausweichen muss, wird der Rasenroboter in seinem Ablauf behindert und braucht in der Folge mehr Zeit um seine Arbeit zu erledigen.

Ausgrenzung einzelner Hindernisse von der Mähfläche

In Gärten gibt es manchmal Hindernisse mitten auf der Rasenfläche über die Rasenroboter nicht drüber fahren sollen oder dürfen. Es ist möglich und ganz einfach, diese von der Mähfläche auszuschließen.

Wie können Hindernisse für den Rasenroboter ausgegrenzt werden?

Um Hindernisse aus der Mähfläche des Mähroboter auszugrenzen muss das Kabel bis zum Hindernis und anschließend um dieses herum verlegt werden. Nachdem dies erledigt ist, muss der Begrenzungsdraht für den Rasenroboter auf dem selben Weg wie zum Hindernis parallel wieder zurück geführt werden. Die parallel verlaufenden Kabel müssen dabei direkt aneinander liegen. Um dies zu gewährleisten ist es am besten, die beiden Kabel mit dem selben Haken zu befestigen.

Alles Wichtige zum Verlegen des Begrenzungsdraht laut Anleitung zusammengefasst:

  • Der Begrenzungsdraht darf niemals überkreuz liegen
  • Vor dem Verlegen des Begrenzungsdraht sollte das Gebiet sorgfältig geplant und die Anleitung beachtet werden
  • Wenn zwei Begrenzungsdrähte direkt nebeneinander verlegt wurden kann das Gerät diese überfahren
  • Überlegen Sie, ob Sie den Begrenzungsdraht oberirdisch oder unterirdisch verlegen möchten

Tipp zur unserer Anleitung:

Tipp zur unserer Anleitung | Rasenroboter Test 2019 | Vergleich der Mähroboter Falls Sie den Begrenzungsdraht unterirdisch verlegen möchten, gibt es auch spezielle Verlegemaschinen, die Ihnen die Arbeit erleichtern können. Diese können Sie bspw. In Fachgeschäften ausleihen. Eine Anleitung zur Benutzung erhalten Sie ebenfalls im Fachhandel. Mit den Tipps aus dieser Anleitung können Sie den Begrenzungsdraht Ihres Roboter ganz leicht verlegen!